Bild: SpielAktiv

Der Würfel im Glas

Was soll der Würfel im Glas?

  • Menschen im fortgeschrittenem Demenzstadium halten oft den Würfel fest, anstatt ihn los zu lassen - da der Würfel im Glas ist, können sie mitwürfeln und sind in einer Spielrunde einbezogen.

  • Man kann sich gegenseitig beim Würfeln helfen, indem beide Spieler das Glas festhalten und schütteln - so ist beim Würfeln gegenseitige Hilfe möglich, eine Erfahrung die Menschen mit Demenz gut tut.

  • Sehbeeinträchtigte Menschen reichen nach dem Schütteln des Würfelglases ihrem Sitznachbarn das Glas, damit er das Ergebnis nennt - so sind auch sehbeeinträchtigte Menschen bei der Würfelrunde einbezogen.

  • Bettlägerige Menschen können auf diese Weise auch würfeln.

Weitere praktische Vorteile

  • der Würfel fällt nicht herunter

  • der Würfel stößt nicht an Trinkgläser, die auf dem Tisch stehen

  • es kann auch in einer Sitzrunde ohne Tisch gespielt werden

  • der Würfel im Glas wirkt als positiver Schlüsselreiz

Welche Gläser eignen sich?

Als Würfelgläser eignen sich z.B. Marmeladen- oder Mayonnaisegläser, der Boden muss flach sein. Der Deckel sollte nach Möglichkeit bunt lackiert sein: das erfreut das Auge!

Das Würfelglas

Petra Fiedler mit Würfelglas

Blog zu Spiele in der Altenarbeit  Impressum

Copyright © 2017 Petra Fiedler